zur HOMEPAGE unserer Website
zur Website vom FLOORBALLSHOP
Unser Ausrüster
Floorballshop.com
KATEGORIEN

• „Wir fahren nach Bonn!“

Unihockey-Regionalliga U15: UHC Döbeln bezwingt Quedlinburg mit 22:3 und darf zur Deutschen Meisterschaft Döbeln. Damit hatte keiner gerechnet: Mit sagenhaften 22:3 gewann am Sonntag die U15-Mannschaft des UHC Döbeln ihr Qualifikationsspiel zur Deutschen Meisterschaft am 6./7. Juni in Bonn. Und zwar gegen die TSG Gutsmuths Quedlinburg, Zweitplatzierter der Kleinfeld-Regionalliga (DAZ berichtete). Nach nur einer Woche Vorbereitung auf dem Kleinfeld spielten die seit dieser Saison auf dem Großfeld aktiven Döbelner ihren Gegner in Grund und Boden. Dass die Begegnung so laufen würde, konnte keiner ahnen. Deshalb war die Anspannung groß und legte sich auch nicht, als klar war, dass die Quedlinburger mit einem wesentlich kleineren Kader als die Döbelner antraten. Nach einem Muttertagsgruß ins Publikum per roter Rose hieß es volle Konzentration. Knapp drei Minuten dauerte es, bis der Ball das erste Mal im Tor lag – im Quedlinburger. Martin Roßberg hatte seinen ersten von insgesamt vier Treffern markiert und damit den größten Druck von den Döbelnern genommen. Als eine Minute später Maximilian Thomas das 2:0 schoss, war der Bann gebrochen. Während Lenny Wendisch im Döbelner Kasten seinem Spitznamen – „Die Wand“ alle Ehre machte und sämtliche Torschüsse der Quedlinburger unschädlich machte, hagelte es auf der Gegenseite Tore. Bis zur Halbzeitpause schossen die Döbelner elf Tore, zum Teil wunderbar herausgespielt, zum Teil auf den Fehlern des Gegners basierend. Dem gelang auch ein Treffer, doch bereits nach dieser ersten Hälfte war nicht davon auszugehen, dass dieses Tor der Anfang einer langen Reihe werden würde. Zu deutlich bestimmten die Döbelner das Spiel und ließen auch nicht nach, als die Partie bereits im Kasten schien. In Hälfte zwei sollten genauso viele Tore fallen und diesem Vorhaben verliehen die Döbelner schon nach 32 Sekunden Spielzeit mit dem 12:1 Nachdruck. Danach hagelte es Treffer im Minutentakt. Und auch wenn sich hier und da ein kleiner Fehler in das Döbelner Spiel schlich, gaben die Gastgeber die Partie zu keiner Zeit aus der Hand. Allein in der letzten Minute der Partie schoss der UHC-Nachwuchs drei Tore – zur großen Freude des Publikums. Die Mütter unter den Zuschauern durften sich besonders freuen – bekamen sie diesen Sieg doch von ihren Söhnen, die nach Abpfiff mit dem Schriftzug „An all unsere lieben Muttis“ aufliefen, geschenkt. UHC Döbeln 06: Lenny Wendisch (T), Robyn Spörrer (C)(2), Maximilian Thomas (5), Paul Dohndorf (1), Max Kunert, Gunnar Liebig (2), Maximilian Möbius, Martin Roßberg (4), Artur Schenkel (1), Tom Zaspel (2), Hendrik Tzschoppe (1), Erik Simon (1), Willem Stiehler, Paul Trommer (2). Döbelner Allgemeine Zeitung M. Engelmann/TT

Paul Trommer setzt sich an der Bande durch

Paul Trommer setzt sich an der Bande durch

Nach dem Abpfiff - großer Beifall und Freude

Nach dem Abpfiff - großer Beifall und Freude

Fotos:  Wolfgang Sens
Döbelner Allgemeine Zeitung (12.05.2009)

Spielplan 2020/2021
Der aktuelle Spielplan mit ALLEN Spielen des UHC Döbeln 06 e.V. ist derzeit noch in Arbeit. Wir bitten euch noch um etwas Geduld.
Quick News
+++ Covid-19 +++
Es ist unser aller Mitverantwortung, das Risiko einer Ansteckung mit Covid-19 zu minimieren. Nur unter der Einhaltung von bestimmten Auflagen ist der Spielbetrieb überhaupt möglich. Aus diesem Grund bitten wir euch um Beachtung unseres Hygienekonzepts, welches ihr im Download-Bereich findet.
Also auf geht´s Fans!
+++ Auf geht´s UHC! +++
ARCHIV
unser Partnerverein
unser Partnerverein FB Hurrican Karlovy Vary