zur HOMEPAGE unserer Website
zur Website vom FLOORBALLSHOP
Unser Ausrüster
Floorballshop.com
KATEGORIEN

• Teuflisches Debakel

Floorball, 1. Bundesliga: UHC Döbeln – Red Devils Wernigerode 4:11
Döbeln. Es hatte ein letzter Höhepunkt für Spieler und Zuschauer vor dem Jahreswechsel werden sollen – das Heimspiel des UHC Döbeln gegen den Aufsteiger Red Devils Wernigerode. Doch was am Sonnabend in der Stadtsporthalle ablief, war aus Döbelner Sicht schlichtweg frustrierend. Die Gastgeber hatten von der ersten Minute an verloren, am Ende wurde dies im Ergebnis von 4:11 manifestiert.
Der Name des Gegners war Programm. Teuflisch ist das richtige Wort für die Partie, die für den UHC zu einem einzigen Debakel wurde. Wernigerode legte von der ersten Sekunde an los wie die Feuerwehr, während sich die Gastgeber schleppend gaben. Wenig erarbeitete Chancen, viele Fehlpässe und eine schwimmende Abwehr prägten das Bild auf UHC-Seite in den ersten 20 Minuten. Die Red Devils dagegen agierten wesentlich frischer, unglaublich motiviert und vor allem siegessicher. Angesichts dieses Auftretens war es kein Wunder, dass die Gäste bereits zur ersten Drittelpause mit 0:4 in Führung lagen.
Das zweite Drittel begann zwar mit dem kurzfristig erlösenden ersten Tor der Muldestädter, als Martin Sauermann nach Vorlage von Uwe Wolf einen hohen Ball per Volley im Tor der Devils platzierte. Doch dieser Treffer blieb auch der einzige des UHC in den zweiten 20 Minuten. Als dann in der 38. Minute noch ein Eigentor zum 1:7 fiel, schwand auch der letzte Hoffnungsschimmer der Döbelner. Es sollte an diesem Tag einfach nicht sein. Das Tor der Devils war wie vernagelt, Döbeln schoss den gegnerischen Tormann regelrecht berühmt.
Das alles baute Wernigerode zusätzlich auf. Die Devils zeigten keine Ermüdungserscheinungen, blieben weiter äußerst spielfreudig und ließen in keiner Sekunde einen Zweifel daran aufkommen, wer in dieser Partie als Sieger vom Platz gehen wird.
Im letzten Drittel wurde es dann auch nicht wirklich besser. Der UHC schien neben sich zu stehen und weder Kraft noch Motivation zu besitzen, der Offensivkraft der Devils etwas entgegenzusetzen. So erhöhte der Tabellenvierte binnen der ersten fünf Minuten um weitere zwei Treffer. Zu diesem Zeitpunkt war selbst den optimistischsten Lochballfreunden klar, dass in diesem Spiel für den UHC nichts zu holen ist. Nichtsdestotrotz versuchten sich die Muldestädter mehr oder weniger kämpferisch über Wasser zu halten und das Spiel nicht ganz zur Blamage verkommen zu lassen. So gelang Hofmann, Haase und Liers zwar je noch ein Treffer, doch auch die Gäste ließen das Döbelner Netz noch zweimal zappeln. Endstand: 4:11 für eine deutlich bessere Mannschaft aus Wernigerode. MOH/M. Engelmann

UHC Döbeln: Richter, Sauermann, Wolf, E. Franze, Hofmann, R. Franze, Hamann, Haase, Liers, Schulz, Rudolph, Barthel, Kießling, Schramm, Schnelle.

Saisonabbruch 2020/2021
Aufgrund der aktuellen nach wie vor angespannten Corona-Lage in Deutschland, speziell auch im Bereich der SBK-Ost, haben die Kommissionsmitarbeiter der SBK-Ost beschlossen, die aktuelle Saison 2020/2021 zu beenden und alle Spiele zu annulieren.
Quick News
+++ Covid-19 +++
Es ist unser aller Mitverantwortung, das Risiko einer Ansteckung mit Covid-19 zu minimieren. Nur unter der Einhaltung von bestimmten Auflagen ist der Spielbetrieb hoffentlich in naher Zukunft überhaupt wieder möglich. Aus diesem Grund bitten wir euch um Beachtung unseres Hygienekonzepts, welches ihr im Download-Bereich findet.
Also auf geht´s Fans!
+++ Auf geht´s UHC! +++
ARCHIV
unser Partnerverein
unser Partnerverein FB Hurrican Karlovy Vary