zur HOMEPAGE unserer Website
zur Website vom FLOORBALLSHOP
Unser Ausrüster
Floorballshop.com
KATEGORIEN

• Schwarzer Tag

Schwarzer Tag für Unihockey Cracks

Döbeln (UHC). Zu viele individuelle Fehler lassen den UHC Döbeln nach der 7:8-Niederlage am Samstag gegen BA Tempelhof Berlin (BAT) erneut einen Platz in der Tabelle abrutschen.
Bereits im ersten Drittel deutete sich das Unglück an. In den ersten vier Minuten gingen die Gäste mit zwei Toren in Führung. Allerdings waren diese weder herausgespielt, noch unhaltbar geschossen; doch fehlte in der Abwehr wie bei Torhüter Stephan Richter die gewisse Sekunde. Nichtsdestotrotz ließen die Döbelner den Kopf nicht hängen. Allen voran Kapitän Ricardo Franze, der gleich darauf einen Alleingang über das gesamte Feld startete, kurz vor dem Tor geschmeidig auf Martin Sauermann ablegte, der den Berlinern den Anschlusstreffer einschenkte. Die Antwort folgte. Die Hauptstädter waren im ersten Drittel einfach ein paar Schnitte schneller, bauten die Führung auf 1:4 aus.
Döbeln zog im zweiten Drittel nach: In nur 70 Sekunden drehten Philipp Hamann und Stefan Barthel das Spiel und markierten den Ausgleich. Letzterer schlug dabei gleich mit zwei gewaltigen Treffern zu, von denen die Berliner sicher noch träumen werden. Das Spiel war wieder offen, Döbeln agierte wesentlich schneller, flexibler und angriffslustiger.
Die Abwehr stand, die Chancen mehrten sich, doch wieder fehlte einigen Stürmern das Quäntchen Glück beim Abschluss. Berlin nutzte das, stocherte den Ball in der 25. Spielminute in den Döbelner Kasten. Zwar konnten Stefan Barthel und Oliver Hofmann im Zusammenspiel den erneuten Ausgleichstreffer erzielen, doch brachte in der 39. Minute ein Berliner Pass aus dem Döbelner Hintertorraum die erneute Führung für die Gäste, in dem Stephan Richter diesen unglücklich ins eigene Gehäuse ablenkte. 4:5 hieß es nach 40 gespielten Minuten.
Das letzte Drittel versprach spannend zu werden. Obwohl Berlin langsam aber sichtbar die Luft ausging, blieben die zahlreich erarbeiten Chancen der Döbelner vergebens. Erst in der 54. Spielminute erfolgte der nächste Treffer, leider erneut für Berlin. Nun griff sogar Rico Haase wieder ins Spielgeschehen ein, der sich in den ersten Minuten des Spieles verletzte. Nur 39 Sekunden später verbuchte Philipp Hamann erneut den Anschlusstreffer. Wieder 25 Sekunden später stocherten die Gäste den Ball unglücklich über Stephan Richter ins Tor. Außer sich vor Wut warf dieser seinen Helm und kassierte dafür eine Zehn-plus-Zwei-Minutenstrafe.
Dies bedeutete weitere zwei Minuten in Unterzahl für Döbeln und die Einwechslung von Bundesliganeuling Daniel Bachmann, der keinen weiteren Treffer im Spiel zuließ. Nun konzentrierte sich alles auf den Angriff. Der Torhüter wurde durch einen sechsten Feldspieler ersetzt und Enrico Franze ließ zwei Minuten vor Schluss die Halle mit dem Anschlusstreffer aufatmen. Alle weiteren Bemühen waren aber fruchtlos. Der UHC Döbeln musste sich mit 7:8 geschlagen geben.

UHC Döbeln: R. Franze (C), Richter (T), Bachmann (T), Barthel, E. Franze, Haase, Hamann, Hofmann, Liebig, Liers, Rudolph, Sauermann, Schnelle, Schramm, Schulz, Wolf

Döbelner Allgemeine Zeitung (01.02.2010)

Spielpläne Saison 2021/2022
Hier findet ihr die Spielpläne der U13, U17 und RL Herren Mannschaft. Wir hoffen euch bald die Termine der U11 nachreichen zu können.
» U13 Kleinfeld
» U17 Kleinfeld
» Regionalliga Herren
Quick News
+++ Covid-19 +++
Es ist unser aller Mitverantwortung, das Risiko einer Ansteckung mit Covid-19 zu minimieren. Aus diesem Grund bitten wir euch um Beachtung unserer Einlassbedingungen und Hygienekonzepte, welche ihr im Download-Bereich findet.
Also auf geht´s Fans!
+++ Auf geht´s UHC! +++
ARCHIV
unser Partnerverein
unser Partnerverein FB Hurrican Karlovy Vary