zur HOMEPAGE unserer Website
zur Website vom FLOORBALLSHOP
Unser Ausrüster
Floorballshop.com
KATEGORIEN

• 1.BL UHC-Negativserie

UHC-Gegner entführt sicher geglaubte Punkte

1. BL  (Abstiegsrunde): UHC Döbeln 06 – TV Eiche Horn Bremen 5:6 (2:1, 2:1, 1:4)

Döbeln (kri). Der Schock saß tief: Eine gefühlte Ewigkeit saßen die Spieler des UHC Döbeln nach Abpfiff am Spielfeldrand, um die Suppe zu verdauen, die sie sich selbst eingebrockt hatten. Über zwei Drittel hatten sie ihren Gegner, den TV Eiche Horn aus Bremen, im Griff gehabt, hätten die drei Punkte sicher nach Hause fahren können. Und dann das: Im letzten Drittel brach das System zusammen und durch die Summe einzelner kleiner Fehler bauten die Gastgeber ihren Gegner wieder auf. Die erspielten 2:1 und 4:2 aus den vorhergehenden 40 Minuten schmolzen dahin. Drei Minuten vor Abpfiff gingen die Bremer mit 4:5 erstmals in Führung. Zwar erzielte UHC-Spieler Martin Sauermann Sekunden später den Ausgleich; doch in der 59. Minute jubelte TV Eiche zum 5:6-Endstand.
„Die Fehlerquote im letzten Drittel war einfach zu hoch“, bilanzierte UHC-Trainer Rainer Franze. Zumal der Gegner aus Bremen – bisher das Schlusslicht der Bundesligatabelle – einfach zu schlagen gewesen wäre. Auch wenn der UHC für des Trainers Geschmack zu wenig Tore geschossen hat, so zeigte die Mannschaft doch in den ersten zwei Dritteln eine gute Leistung. Falls die Bremer doch einmal gefährlich nah an das Döbelner Tor kamen, war UHC-Torwart Stephan Richter eine sichere Bank.
Philipp Hamann war es, der die Döbelner in der 12. Minute mit 1:0 in Führung schoss. Vier Minuten später schlossen die Gäste auf. Die Zuschauer erlebten wunderschöne Paraden, wie etwa in der 16. Minute, als Toni Schnelle mit einem Slalomlauf mehrere Bremer ausschaltete, dann aber selbst im Tor der Gegner landete, während der Ball an die Bande flog. Dafür lieferte er die Vorlage zum 2:1, das Rico Haase 15 Sekunden vor Ende des ersten Drittels erzielte. Viel versprechend auch der Döbelner Start ins zweite Drittel: Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff traf Uwe Wolf zum 3:1. Beim 4:1 in der 33. Minute schienen die Bremer endgültig im Sack. Das 4:2 in der 36. Minute tat zwar weh, schien aber verschmerzbar.
Eine Täuschung: Die Döbelner Schlappe im letzten Drittel nutzte Bremen gnadenlos aus. Dass die Gäste in den letzten Minuten wegen einer Zeitstrafe in Unterzahl spielten, konnte der UHC nicht für sich nutzen. Im Gegenteil: Er kassierte den Siegtreffer.

UHC Döbeln 06: Richter, Bachmann, Franze, Barthel, Haase, Hamann, Kießling, Liebig, Rudolph, Sauermann, Schnelle, Schramm, Schulz, Wolf

A. Krieger (Döbelner Allgemeine Zeitung 08.03.2010)

Saisonabbruch 2020/2021
Aufgrund der aktuellen nach wie vor angespannten Corona-Lage in Deutschland, speziell auch im Bereich der SBK-Ost, haben die Kommissionsmitarbeiter der SBK-Ost beschlossen, die aktuelle Saison 2020/2021 zu beenden und alle Spiele zu annulieren.
Quick News
+++ Covid-19 +++
Es ist unser aller Mitverantwortung, das Risiko einer Ansteckung mit Covid-19 zu minimieren. Nur unter der Einhaltung von bestimmten Auflagen ist der Spielbetrieb hoffentlich in naher Zukunft überhaupt wieder möglich. Aus diesem Grund bitten wir euch um Beachtung unseres Hygienekonzepts, welches ihr im Download-Bereich findet.
Also auf geht´s Fans!
+++ Auf geht´s UHC! +++
ARCHIV
unser Partnerverein
unser Partnerverein FB Hurrican Karlovy Vary