zur HOMEPAGE unserer Website
zur Website vom FLOORBALLSHOP
Unser Ausrüster
Floorballshop.com
KATEGORIEN

• Chemnitz wirft Döbeln aus der Königsklasse

Floorball, 1. Bundesliga, Relegationsspiel: Floorfighters Chemnitz – UHC Döbeln 9:5

Chemnitz/Döbeln (MOH). Nach vier Jahren ist die Zeit der Erstliga-Zugehörigkeit für den UHC Döbeln 06 vorbei. Nach der zweiten Niederlage (9:5) in den Relegationsspielen gegen die Floorfighters aus Chemnitz müssen die Döbelner den Weg in die zweite Liga antreten.
Von der ersten Minute an lieferten sich die beide Teams einen erbitterten Kampf um den kleinen Ball. Nach der Parole Alles oder Nichts spielten die Muldestädter zu Beginn weit über die bis dahin gekannten Leistungen. Spielbestimmend und ohne Gnade ließen sie den Gastgebern weder Platz noch Zeit, ihr Spiel aufzuziehen. Döbelns Torhüter Stefan Richter konnte somit in den ersten zwölf Minuten nicht einen einzigen Schuss auf seinen Kasten zählen. Hart aber fair gingen die Schwarz-Gelben in jeden Zweikampf, zelebrierten ein hochklassiges Aufbauspiel und erarbeiteten sich unzählige Chancen. Doch nur Top-Stürmer Rico Haase war es im ersten Drittel vergönnt, zwei Treffer zu schießen. Die Gastgeber hielten Anschluss und verwandelten zum 1:2.
Die ersten zehn Minuten des zweiten Drittels gehörten dann Enrico Franze. Nur 46 Sekunden nach Wiederanpfiff legte er förmlich den Ball in das Tor der Chemnitzer und ließ Döbelns Fans jubeln. Zwar konnten die Gastgeber in der 26. Spielminute erneut den Anschlusstreffer verzeichnen, doch legte Enrico Franze in Überzahl nach und markierte mit einem perfekt platzierten Schuss den vierten Treffer für sein Team. Langsam begannen die Kräfte bei den Döbelnern zu schwinden. Dies brachte besonders dem Chemnitzer Finnen Jussi Pictila den nötigen Platz, dem prompt drei Treffer für die Floorfighters gelangen. Abwehrspieler Philipp Schramm verhinderte Schlimmeres. 5:4 für Chemnitz nach 40. Minuten.
Im letzten Drittel mobilisierten die Muldestädter noch einmal alle Kräfte. Schließlich schoss Martin Sauermann den 5:5-Ausgleich (44.). Doch sollte dieser der letzter Bundesligatreffer für den UHC gewesen sein. Chemnitz indes legte nach und erhöhte in den letzten 15 Minuten des Spieles um vier Tore – Endstand 9:5.
Traurig aber mit erhobenen Köpfen bedankten sich die Spieler bei ihren Fans und verabschiedeten sich vorerst von der Bundesligabühne. Kapitän Ricardo Franze sprach am Ende im Namen aller: „Wir sind stolz auf vier Jahre Döbelner Bundesliga-Geschichte.“

UHC Döbeln Richter (T), R. Franze (C), Haase, e. Franze, Hofmann, Barthel, Liers, Schramm, Hamann, Rudolph, Schnelle, Sauermann, Kießling.

(Döbelner Allgemeine Zeitung 03.05.2010)

Die UHC-Spieler feiern Rico Haase. Er schoss gegen die Floorfighters das 1:0 und 2:0. Am Schluss war die Freude verflogen. Die Döbelner verloren gegen Chemnitz 5:9. Foto: Axel Hamann UHC

Die UHC-Spieler feiern Rico Haase. Er schoss gegen die Floorfighters das 1:0 und 2:0. Am Schluss war die Freude verflogen. Die Döbelner verloren gegen Chemnitz 5:9. Foto: Axel Hamann UHC

Spielpläne Saison 2021/2022
Hier findet ihr die Spielpläne der U13, U17 und RL Herren Mannschaft. Wir hoffen euch bald die Termine der U11 nachreichen zu können.
» U13 Kleinfeld
» U17 Kleinfeld
» Regionalliga Herren
Quick News
+++ Covid-19 +++
Es ist unser aller Mitverantwortung, das Risiko einer Ansteckung mit Covid-19 zu minimieren. Aus diesem Grund bitten wir euch um Beachtung unserer Einlassbedingungen und Hygienekonzepte, welche ihr im Download-Bereich findet.
Also auf geht´s Fans!
+++ Auf geht´s UHC! +++
ARCHIV
unser Partnerverein
unser Partnerverein FB Hurrican Karlovy Vary