zur HOMEPAGE unserer Website
zur Website vom FLOORBALLSHOP
Unser Ausrüster
Floorballshop.com
KATEGORIEN

2. BL erfüllt ihre Pflicht

Floorball 2. Bundesliga: ESV Ingolstadt – UHC Döbeln  4 : 15

Ingolstadt/Döbeln (MOH). Ohne große Probleme erarbeiten sich die Herren des UHC Döbeln 06 im Spiel gegen den ESV Ingolstadt drei weitere Punkte im Kampf um einen aussichtsreichen Play-Off-Platz. Nachdem die Muldestädter bereits nach 40 gespielten Minuten 12:2 in Führung lagen, konnte der ESV auch in einem starken letzten Drittel nichts mehr ausrichten und musste sich 15:4 geschlagen geben.
Die Partie begann noch recht ausgeglichen. Ingolstadt versuchte Akzente zu setzen, der UHC hingegen setzte aufgrund des Personalmangels auf ein konzentriertes und ruhiges Aufbauspiel. Nach sechs Minuten kam die Maschinerie UHC langsam in Gang. Topscorer Rico Haase schlug binnen zwei Minuten mit einem Doppelschlag zu und brachte seine Mannschaft in Führung. Platzierte Pässe, eine kontrollierte Offensive und wenig Ballverluste sorgten für ein recht einseitiges erstes Drittel. Zwar versuchte der Gastgeber, dem geballten Druck der Döbelner Paroli zu bieten, meist blieb es jedoch nur bei dem Versuch. Im Gegenzug platzierten die Schwarz-Gelben nun im Zweiminutentakt das Runde im Eckigen. Philipp Hamann, erneut Rico Haase und noch zwei weitere Male Hamann trugen sich bis zum Ende des ersten Drittels in der Schützenliste ein. 6:0 hieß nach 20 Spielminuten.
Döbeln agierte im zweiten Drittel weiter mit einer starken Offensive und beständigem Druck auf das Tor der Bayern. Fehlpässe waren die Seltenheit und die Treffersicherheit tendierte nun gegen 80 Prozent und mehr. Kein Wunder also, dass in nur fünf Minuten Enrico Franze, Martin Sauermann und erneut zweimal Haase den Spielstand auf 10:0 ausbauten. Ingolstadt war geschlagen, die Motivation im Keller und oft waren die Abwehraktionen von Halbherzigkeit geprägt. Zwar gelang den Gastgebern der Anschlusstreffer, doch antwortete der UHC prompt mit zwei weiteren Toren durch Liers und wieder Haase. Mehr als ein weiterer Treffer der Ingolstädter gab es allerdings in dem zweiten Drittel nicht zu sehen. Nach 30 gespielten Minuten lag der Stand bei einem akzeptablen 12:2, der sich bis zum Ende des zweiten Drittels auch nicht mehr veränderte.
In den letzten 20 Minuten war bei beiden Teams die Luft raus. Döbeln versuchte weiter sein Spiel aufzuziehen, Ingolstadt setzte dagegen. Vor allem fehlte es nun an der Genauigkeit beim Abschluss und dem zu Beginn noch so glänzenden Aufbauspiel. Fehler häuften sich, die Konzentration ließ kurzzeitig nach und Ingolstadt erarbeitete sich gute Chancen zum punkten. Besonders der an diesem Tag überragende Torhüter Daniel Bachmann parierte jedoch glänzend. So nutzten Marc Kaubisch und Enrico Franze zwei Lücken in der Abwehr des ESV und erhöhten mit je einem Treffer auf 14:2. Nichtsdestotrotz wollten sich die Bayern noch nicht geschlagen geben und antworteten ein letztes Mal mit gleich zwei Toren. Den Abschluss bildete der an diesem Tag unaufhaltsame Rico Haase, der nach einem Auswurf von Bachmann den kleinen Ball zum Endstand von 15:4 im Tor platzierte und somit seinen Doppel-Hattrick markierte.

UHC Döbeln: Bachmann (T), R. Franze (C), Sauermann, E. Franze, Hofmann, Schnelle, Kaubisch, Hamann, Haase, Liers, Schulz.

Saisonabbruch 2020/2021
Aufgrund der aktuellen nach wie vor angespannten Corona-Lage in Deutschland, speziell auch im Bereich der SBK-Ost, haben die Kommissionsmitarbeiter der SBK-Ost beschlossen, die aktuelle Saison 2020/2021 zu beenden und alle Spiele zu annulieren.
Quick News
+++ Covid-19 +++
Es ist unser aller Mitverantwortung, das Risiko einer Ansteckung mit Covid-19 zu minimieren. Nur unter der Einhaltung von bestimmten Auflagen ist der Spielbetrieb hoffentlich in naher Zukunft überhaupt wieder möglich. Aus diesem Grund bitten wir euch um Beachtung unseres Hygienekonzepts, welches ihr im Download-Bereich findet.
Also auf geht´s Fans!
+++ Auf geht´s UHC! +++
ARCHIV
unser Partnerverein
unser Partnerverein FB Hurrican Karlovy Vary