zur HOMEPAGE unserer Website
zur Website vom FLOORBALLSHOP
Unser Ausrüster
Floorballshop.com
KATEGORIEN

Im Drittel drei strecken Wikinger die Waffen

Floorball-Regionalliga U17: UHC Döbeln 06 – Wikinger Grimma 6:3 (2:2; 1:1; 3:0)

Chemnitz/Döbeln (MR). Nachdem sie bereits in der Vorwoche gegen die Chemnitzer Floor Fighters dank einer klasse Leistung mit 11:2 gewonnen hatten, verbuchten die U17-Regionalliga-Floorballer des UHC Döbeln 06 jetzt erneut einen Erfolg in Chemnitz. Dort traten sie zu ihrem letzten Auswärtsspiel gegen die Wikinger Grimma an und gewannen mit 6:3.

Ihr letztes Auswärtsspiel bestritten die Döbelner U17-Floorballer - hier beim Heimspiel in Döbeln - gegen die Wikinger Grimma. Auch diese Partie gewannen sie. Foto (Archiv): J.K.

Ihr letztes Auswärtsspiel bestritten die Döbelner U17-Floorballer - hier beim Heimspiel in Döbeln - gegen die Wikinger Grimma. Auch diese Partie gewannen sie. Foto (Archiv): J.K.

Die Grimmaer waren mit nur sechs Feldspielern in die Partie gegangen, was vielleicht für die Döbelner ein Anlass zur Sorglosigkeit war. Dass dies ganz und gar nicht angebracht war, zeigten die Grimmaer gleich zu Beginn des ersten Drittels. Es gelang ihnen, Akzente durch ein konsequentes Konterspiel zu setzen und so jagten sie die Döbelner Spieler mit hohem Tempo über das Feld. Die UHC-Spieler hatten sichtlich Mühe, die Angriffe abzuwehren und ein eigenes Spiel aufzubauen. Und so fiel auch das erste Tor für Grimma in der siebenten Minute. Doch Kapitän Robyn Spörrer konnte sich ebenfalls durchsetzen und glich in der neunten Minute zum 1:1 aus. Grimma beantwortete die Fehler im Döbelner Spiel mit dem nächsten Tor in Minute zehn. Unmittelbar darauf gelang allerdings Paul Dohndorf der Anschlusstreffer. Damit stand es zur ersten Pause 2:2.
Ins zweite Drittel ging es wieder hochmotiviert, wobei der Kondition des Gegners Respekt gezollt werden muss. Ein Defizit bei den Döbelner Floorballern war die falsche Zuordnung in der Defensive, die auch im weiteren Spielverlauf nicht vollständig abgestellt werden konnte. Trotz allem gelang Joe Hundertmark ein weiteres Tor, auf das unmittelbar wieder eins von Grimma folgte. Das allerdings sollte auch das letzte für die Gegner gewesen sein. Es ging mit 3:3 in die Pause.
Im folgenden Drittel gab Döbeln noch einmal alles und spielte gezielt nach vorn. Es gelangen zunehmend gute Aktionen, die mit Toren von Robyn Spörrer und Martin Roßberg belohnt wurden. Sicherlich hätten noch mehr Bälle eingelocht werden können, aber die Wikinger setzten sich verbissen zur Wehr und überspielten damit auch ihre zu Ende gehenden Kräfte.
In dieser Beziehung hatte Döbeln Reserven und hielt den Angriffen und Kontern stand. Gunnar Liebig konnte sogar noch in der 19. Minute zum 6:3-Endstand abschließen. Sicherlich sahen die Zuschauer schon bessere Spiele. Auf jeden Fall war es aber spannend und letztlich auch erfolgreich.
Zum letzten Heimspiel der Saison lädt die U17 kommenden Sonntag in die Stadtsporthalle Döbeln ein. Dann spielt der UHC Döbeln gegen den UHC Elster.

UHC Döbeln 06: Lenny Wendisch (T), Daniel Siegemund (T), Robyn Spörrer (C), Tom Zaspel, Maximilian Möbius, Max Kuhnert, Joe Hundertmark, Hendrik Tzschoppe, Maximilian Thomas, Paul Dohndorf, Martin Roßberg, Gunnar Liebig.

Saisonabbruch 2020/2021
Aufgrund der aktuellen nach wie vor angespannten Corona-Lage in Deutschland, speziell auch im Bereich der SBK-Ost, haben die Kommissionsmitarbeiter der SBK-Ost beschlossen, die aktuelle Saison 2020/2021 zu beenden und alle Spiele zu annulieren.
Quick News
+++ Covid-19 +++
Es ist unser aller Mitverantwortung, das Risiko einer Ansteckung mit Covid-19 zu minimieren. Nur unter der Einhaltung von bestimmten Auflagen ist der Spielbetrieb hoffentlich in naher Zukunft überhaupt wieder möglich. Aus diesem Grund bitten wir euch um Beachtung unseres Hygienekonzepts, welches ihr im Download-Bereich findet.
Also auf geht´s Fans!
+++ Auf geht´s UHC! +++
ARCHIV
unser Partnerverein
unser Partnerverein FB Hurrican Karlovy Vary