zur HOMEPAGE unserer Website
zur Website vom FLOORBALLSHOP
Unser Ausrüster
Floorballshop.com
KATEGORIEN

Spannender als ein Tatort

Floorball-Regionalliga U11: UHC Döbeln unterliegt SC DHfK Leipzig mit 7:8 und erkämpft gegen den MFBC ein 6:6

Leipzig/Döbeln (FW). Zwei schwere Aufgaben hatten die U11-Floorballer des UHC Döbeln am fünften Spieltag der Regionalliga zu bewältigen, denn sie mussten sowohl gegen den Tabellenzweiten SC DHfK Leipzig, als auch gegen den Tabellendritten MFBC Leipzig/Grimma antreten. Sie meisterten die große Herausforderung gut, unterlagen dem SC knapp mit 7:8 und erkämpften gegen den MFBC ein 6:6-Unentschieden.

Alle zwölf Döbelner waren hochmotiviert in die erste Partie gegen den MFBC gegangen, doch schon zu Beginn machte sich das verletzungsbedingte Fehlen des Mannschaftskapitäns bemerkbar. Durch die notwendige Umstellung in den Reihen und die damit verbundene neue Spielweise gelang es den Döbelnern anfangs nicht, den Leipzigern die Stirn zu bieten. Diese erspielten sich bis zur sechsten Spielminute einen 3:0 Vorsprung und drückten dem UHC ihr Spiel auf. Doch die Döbelner wehrten sich, hielten tapfer dagegen und kamen immer besser ins Spiel. In der siebenten Minute war es dann Willy Schumann, der den ersehnten Anschlusstreffer erzielte und 60 Sekunden später gleich noch einmal einnetzte – 3:2. Jetzt war auch der mitgereiste Fanblock erwacht, was den Spielern zusätzlichen Auftrieb gab. Doch vorerst trafen die Leipziger zum 4:2. Die letzte Spielminute in Halbzeit eins nutzte Lucas Roßberg, um sich frei zu laufen und einen gezielten Pass auf Tobias Baier zu spielen, der den Ball mit Wucht im Tor der Gastgeber versenkte.

Die beiden Trainer änderten in der Halbzeitpause noch einmal die Taktik und machten auf die kleinen Fehler im Spiel aufmerksam. Mit Erfolg, denn vier Minuten nach Wiederanpfiff dribbelte Willy Schumann im Alleingang durch die Leipziger Abwehr und schoss den Ausgleichstreffer. Und damit nicht genug: durch freie Räume vor dem Tor des MFBC boten sich den Gästen viele Chancen, die sie auch zu nutzen wussten. Diesmal war es Tim Trinitz, der den sich freigelaufenen Lucas Roßberg gekonnt anspielte. Das Ergebnis daraus war der Führungstreffer zum 5:4. Von da an wurde das Spiel noch schneller und es gab viele Kontermöglichkeiten und Torschüsse auf beiden Seiten. Leipzig glich wieder aus und Tobias Baier gab nach einem Zuspiel von Lucas Roßberg die passende Antwort – 6:5. Der nächste Konter lief und der MFBC schoss den Ausgleich zum 6:6. Noch vier Minuten Spielzeit. Vier lange und anstrengende Minuten, in denen weder Leipzig noch Döbeln den entscheidenden Treffer setzen konnte.

Gegen den SC DHfK Leipzig hatten die Döbelner im Hinspiel souverän mit 17:5 gewonnen und versuchten nun, an diesen Erfolg anzuknüpfen. Den besseren Start hatten aber die Messestädter, die in der dritten Minute in Führung gingen. Die Antwort folgte prompt, als Tobias Baier von der linken Seite aus den Ball im Netz zappeln ließ und damit die Führung egalisierte. Wieder legte Leipzig vor und traf nach dem schnellen Ausgleich des UHC zum 2:1. Lucas Roßberg legte sich daraufhin den Ball zurecht, schaute, nahm Maß und versenkte den Ball von der Mittellinie aus direkt im Tor – 2:2. Der SC DHfK staunte nicht schlecht und zog anschließend das Tempo an, in dessen Folge die Döbelner Jungs zwei weitere Treffer hinnehmen mussten. Nach neun Minuten stand es 4:2 und es war noch alles drin, wie sich nur wenig später zeigte. In einem Getümmel vor dem Leipziger Tor war es Florian Baum, der sich den Ball eroberte und sein Team mit dem Anschlusstreffer zurück ins Spiel brachte. Nur noch 4:3 und die nächste Chance bahnte sich an. Willy Schumann behauptete den Ball in der eigenen Hälfte und legte für den nun frei stehenden Tobias Baier auf, der kurz vor der Pause den wichtigen Ausgleich schaffte.

Das 4:4 hatte allerdings nicht lange Bestand, denn schon 40 Sekunden nach dem Anpfiff trafen die Leipziger. Unbeeindruckt davon holte das Duo Baier/Roßberg zum Gegenschlag aus und erzielte in einem sehenswerten Spielzug erneut den Ausgleich – 5:5. An Dramatik war dieses Spiel kaum noch zu übertreffen. Die Fans aus beiden Lagern hielten die Hände vors Gesicht, die anhaltende Spannung in der Halle entlud sich aber zuerst bei Leipzigern, als dem SC DHfK mit einem Doppelschlag die wiederholte Führung gelang. 7:5 und noch waren sechs Minuten zu spielen. Der UHC setzte Leipzig nun stark unter Druck und in einer unübersichtlichen Situation vor dem SC-Tor entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Verdutzte Gesichter schauten die Döbelner Trainer an, als diese Julius Hauck zur Ausführung des Penaltys auswählten. Zu recht, denn abgeklärt und zielsicher verwandelte er den Strafstoß zum 7:6. Nur eine Minute später erneuter Jubel in den Döbelner Reihen. Willy Schumann erkämpfte sich den Ball, umspielte die Leipziger Abwehr und traf zum 7:7. Noch vier Minuten und beide Teams gaben ihr Bestes. Doch diesmal hatte der SC etwas mehr Glück, denn 31 Sekunden vor Schluss gelang Marek Hardt der Siegtreffer zum 8:7.

UHC Döbeln 06: Kevin Folkmer, Lucas Rentsch, Lars Ebermann, Florian Höschler, [C] Trinitz Tim, Lucas Roßberg (3), Florian Baum (1), Willy Schumann (4), Julius Hauck (1), Tobias Baier (4), Paul Herrmann, Justin Hönicke.

Döbelner Allgemeine Zeitung (15.02.2014)

Florian Baum im Torjubel zum Anschlusstreffer

Florian Baum brachte sein UHC-Team mit dem 3:4- Anschlusstreffer gegen den SC DHfK Leipzig wieder zurück ins Spiel.
Foto: Iris Müller

Saisonabbruch 2020/2021
Aufgrund der aktuellen nach wie vor angespannten Corona-Lage in Deutschland, speziell auch im Bereich der SBK-Ost, haben die Kommissionsmitarbeiter der SBK-Ost beschlossen, die aktuelle Saison 2020/2021 zu beenden und alle Spiele zu annulieren.
Quick News
+++ Covid-19 +++
Es ist unser aller Mitverantwortung, das Risiko einer Ansteckung mit Covid-19 zu minimieren. Nur unter der Einhaltung von bestimmten Auflagen ist der Spielbetrieb hoffentlich in naher Zukunft überhaupt wieder möglich. Aus diesem Grund bitten wir euch um Beachtung unseres Hygienekonzepts, welches ihr im Download-Bereich findet.
Also auf geht´s Fans!
+++ Auf geht´s UHC! +++
ARCHIV
unser Partnerverein
unser Partnerverein FB Hurrican Karlovy Vary