zur HOMEPAGE unserer Website
zur Website vom FLOORBALLSHOP
Unser Ausrüster
Floorballshop.com
KATEGORIEN

Der letzte Akt: UHC spielt sich leidenschaftlich zum Sieg

Floorball, 2. Bundesliga: UHC Döbeln 06 – Floorball Tigers Magdeburg 9:4

von Stephanie Jankowski
Döbeln. Schnell, energisch und leidenschaftlich! Die letzte Bundesliga-Partie dieser Saison zwischen UHC Döbeln und Floorball Tigers Magdeburg versprach, eine spannende zu werden. Von Beginn an zeigten sich die Döbelner als spielprägende Mannschaft und wurden am Ende mit einem 9:4-Sieg belohnt.

Sie hätte nicht besser beginnen können, die Partie des UHC Döbeln gegen die Floorball Tigers Magdeburg. In der ersten Minute ergab sich bereits die Torchance für Döbeln, keine Minute später bereits die zweite Chance. Nur wenige Sekunden danach netzte Ivos Vahanik zum 1:0 ein, da zeigte die Anzeigentafel noch nicht einmal zwei volle Minuten an. Die UHC-Floorballer waren gut drauf, spielten schnell und konzentriert. Die Torchancen häuften sich auf Döbelner Seite. Doch die Gäste gaben sich nicht kampflos geschlagen: Immer wieder wurde Ivos Vahanik von zwei gegnerischen Spielern in die Enge getrieben. Schon zu Beginn der Partie wurde deutlich: Der Ton in der Döbelner Stadtsporthalle ist heute rauer. Hier mal ein Foul, dort mal ein lautes Wort in Richtung der Unparteiischen. Was am Ende zählte, war das Spiel. Und das vollführten Vahanik und Enrico Franze bis ins kleinste Detail perfekt. Varhanik suchte Franze, spielte ihm den Ball zu und Letzterer netzte zum 2:0 ein. Ein Traumtor – das sahen auch die Zuschauer so, die kaum auf den Bänken zu halten waren. Das 3:0 fiel nur wenige Minuten später (14.) durch Maximilian Thomas. Gleich danach, das 4:0 und während sich die Döbelner noch freuten, pfefferten die Magdeburger ihren ersten Treffer ins Tor von Kapitän und Torwart Daniel Bachmann.

Zu Beginn des zweiten Drittels leitete Bachmann seine Jungs an, Ruhe zu bewahren. Beim Torschuss in der fünften Minute funktionierte das auch (5:1), doch gleich danach kassierte der UHC das 5:2. Torhüter Daniel Bachmann raufte sich die Haare. Die Gäste zeigten sich fortan aktiver, während die Döbelner nachließen. In der 29. Minute ist das Glück auf der Seite des UHC-Torhüters: Um einen Angriff abzuwehren, rutschte Bachmann zu weit raus. Der Torschuss eines Magdeburgers ging daraufhin nur haarscharf am Kasten vorbei. Schließlich die Eskalation: Bei einer Tor-Situation geht der Magdeburger Martin Hoffmann zu forsch ran und verletzt Torwart Daniel Bachmann, der daraufhin wutentbrannt auf den Spieler zustürzte. Schiedsrichter und Mitspieler mussten schlichten. In der 40. Minute ein Penalty für den UHC. Lubos Deraha versenkte Ball problemlos: Mit 6:4 ging es ins letzte Drittel.

Der UHC zeigte sich wieder wacher und Vahanik und Franze spielten erneut ihr Zuspiel – 7:4 (12.). Nur zwei Minuten später fiel das 8:4. Als die letzte Minute anbrach, stand das Döbelner Publikum und applaudierte, während Michael Schulz zum 9:4 Endstand einnetzte.

Saisonabbruch 2020/2021
Aufgrund der aktuellen nach wie vor angespannten Corona-Lage in Deutschland, speziell auch im Bereich der SBK-Ost, haben die Kommissionsmitarbeiter der SBK-Ost beschlossen, die aktuelle Saison 2020/2021 zu beenden und alle Spiele zu annulieren.
Quick News
+++ Covid-19 +++
Es ist unser aller Mitverantwortung, das Risiko einer Ansteckung mit Covid-19 zu minimieren. Nur unter der Einhaltung von bestimmten Auflagen ist der Spielbetrieb hoffentlich in naher Zukunft überhaupt wieder möglich. Aus diesem Grund bitten wir euch um Beachtung unseres Hygienekonzepts, welches ihr im Download-Bereich findet.
Also auf geht´s Fans!
+++ Auf geht´s UHC! +++
ARCHIV
unser Partnerverein
unser Partnerverein FB Hurrican Karlovy Vary