zur HOMEPAGE unserer Website
zur Website vom FLOORBALLSHOP

Unser Ausrüster

Floorballshop.com

KATEGORIEN

Saisonleistung bestätigt

Am vergangenen Sonntag hatte die U17 ihre PlayOffs im eigenen Wohnzimmer. Das Ziel war klar, die Mannschaft um Hendrik Tzschoppe und Daniel Bachmann wollte sich für die Deutschen Meisterschaften ihrer Altersklasse qualifizieren. Dazu war jedoch zwingend ein Sieg im Halbfinale nötig. Doch so einfach wie es klingt, sollte es nicht werden. Der Gegner hieß BSV Markranstädt und im letzten Ligaspiel siegte der UHC in einem wahren Krimi knapp mit 11:10.

Doch die Nachwuchsmannschaft bewies einmal mehr, dass sie nicht unberechtigter Weise in der regulären Saison auf dem zweiten Tabellenplatz gelandet ist. Das Halbfinale konnten die Döbelner mit 10:8 für sich entscheiden. Das anschließende Finale gegen Ligaprimus Igels Dresden verlor die U17 mit 2:15. Das Ziel war trotzdem erreicht, man spielt nun am 22./23 Juni in Donauwörth um die Deutsche Meisterschaft. Die U17 des UHC Döbeln gehört aber bereits jetzt schon zu den acht besten Teams Deutschlands.

Völlig losgelöst zum ersten Sieg

Wer nicht dabei war, wird gar nicht richtig glauben können was am vergangenen Samstag in der Stadtsporthalle Döbeln passiert ist. Wie denn auch, wenn es in dieser Saison eine Niederlage nach der anderen hagelte. Doch dem geschulten Auge blieb längst nicht verborgen, dass es trotz der Niederlagen eine stete Steigerung in der Leistung der Mannschaft gab. Das zeigte sich zuletzt sehr deutlich beim Auswärtsspiel in München, welches erst in der Verlängerung unglücklich verloren ging.

Anders als am vergangenen Samstag. Für das Team um Patrick Henke gab es nichts mehr zu verlieren und so konnten alle Akteure zeigen, was in ihnen steckt. Jeder Spieler durfte auf´s Feld, jeder gab sein Bestes um den ersten Saison- und Heimsieg zu erreichen. Und was für einen: am Ende stand es 19:8 für unseren UHC Döbeln 06. Und der Gegner? Im Hinspiel gegen den FC Rennsteig Avalange musste unsere erste Mannschaft auswärts eine 8:20 Niederlage hinnehmen. Diese wurde nun nahezu egalisiert.

Von Beginn an zeigte sich unser UHC präsent, agierte überlegt und zeigte Zug um Zug, dass in diesem Spiel mehr drin war. Doch auch die Floorballer aus Neuhaus am Rennsteig waren nicht angereist, um punktlos nach Hause zu fahren. Es entwickelte sich ein spannendes und sehr ansehnliches Spiel. Nach acht gespielten Minuten platzte dann endlich der Knoten und Döbeln ging mit 1:0 in Führung. Zwei Minuten später eine Schrecksekunde: Blut auf dem Spielfeld. Eher unglücklich hob ein Spieler der Gäste im Kampf um den Ball seinen Stock zu hoch und traf dabei unsere #68 am Kopf – Platzwunde. Die Sanitäter kümmerten sich um den Verletzten, alles halb so wild. In Folge der gegebenen 5-Minuten-Strafe erhöhte unser UHC auf 4:0.

Nach der Pause folgte direkt das 5:0, bevor auch die Gäste gleich dreimal hinter einander trafen, und da waren gerade einmal fünf Minuten im zweiten Drittel gespielt. Nach weiteren fünf Minuten mit sehr schönen Spielzügen und Chancen auf beiden Seiten, schoss Niklas Baier mit dem 6:3 sein erstes Bundesligator. Und er sollte heute nicht der Einzige bleiben. Tore fielen jetzt beinahe abwechselnd auf beiden Seiten, was zu einem Pausenstand vom 10:5 führte. Hier war für beide Teams noch alles möglich.

Das dritte Drittel begann, wie das Zweite aufhörte. Innerhalb von 8 Minuten schossen die Döbelner 5, die Gäste 1 Tor. So langsam wurde der Mannschaft und den treuen Fans klar, dass sie heute ein sensationelles Spiel zeigen und zu sehen bekommen. Keine Scheu vor dem Ball, keine Angst vor dem Gegner und überhaupt keine Unsicherheit im Spielaufbau war zu spüren. Im Gegenteil, das Tore-Schießen ging munter weiter. Nach zwei weiteren Döbelner Treffern eroberte sich Tobias Baier den Ball, stürmte überlegt auf den gegnerischen Goalie zu und schoss wie sein Bruder zuvor, sein erstes Bundesligator zum 18:6. Und auch Erik Weinberg gab mit dem 19:6 seinen Einstand mit seinem ersten Treffer in der Bundesliga. Die beiden Treffer der Gäste in der letzten Spielminute waren nur noch Makulatur.

Was am Ende bleibt ist der Stolz über die gezeigte Leistung, eine Belohnung für die Mannschaft selbst und auch für die Fans, die immer hinter der Mannschaft stehen. Und auch wenn durch den Punktgewinn des SCS Berlin am Wochenende der Abstieg in die Regionalliga besiegelt ist, so bleibt nach diesem Spiel vor allem die Hoffnung, bald wieder den Aufstieg in die zweite Floorball Bundesliga zu wagen.

Die Ost-Auswahl gewinnt die Wintertrophy 2019

Am vergangenen Wochenende fand in Bonn das Nachwuchssichtungsturnier, die U17-Wintertrophy, vor den Augen der Nationaltrainer statt. Mit Erik Weinberg, Tobias und Niklas Baier, Lars Ebermann, Lucas Roßberg und Valentin Müller waren gleich 6 Spieler des UHC Döbeln 06 e.V. im Kader der Landesauswahl Ost vertreten und konnten Ihren Teil zum Gewinn des Wanderpokales beitragen.

Das Turnier der Landesauswahlen wird zweimal jährlich an unterschiedlichen Austragungsorten durchgeführt. Hierzu entsenden die Regionen Nord, West, Süd und Ost ihre Auswahlmannschaften, welche im Modus „Jeder gegen Jeden“ antreten.

Die Ostauswahl stand am Samstagmittag im ersten Spiel der Mannschaft aus Sachsen-Anhalt gegenüber und konnte diese Begegnung mit 2:6 für sich entscheiden. Im Abendspiel waren die Nachwuchsfloorballer aus dem Norden die Rivalen auf dem Parket. Trotz zwischenzeitlicher Führung musste sich die Ostauswahl in letzter Sekunde mit 6:7 geschlagen geben. Für den Trophysieg musste jetzt ein Sieg gegen die gastgebende Westauswahl mit mindestens zwei Toren Unterschied erzielt werden.

Hochmotiviert und durch das Trainerteam fokussiert stellten sie sich dieser Aufgabe und konnten letztendlich in einem an Spannung nicht zu überbietenden erstklassigen Floorballspiel einen 3:1 Sieg für sich verbuchen. Damit stand der Gewinn der Wintertrophy 2019 aufgrund des besseren Torverhältnisses fest.

Der Jubel hierrüber ebbte bis in die späten Abendstunden kaum ab und es wurde auf jedem Rastplatz der Heimreise ein Freudentanz um den gewonnenen Wanderpokal aufgeführt.

Neujahrsgrüße für 2019

Liebe Mitglieder, Sponsoren, Fans und Freunde des UHC Döbeln 06,

immer wenn ein neues Jahr beginnt, blickt man zurück auf die vergangenen 365 Tage. Mit buntem Feuerwerk werden die bösen Geister vertrieben und mit voller Zuversicht in die Zukunft geblickt. Wie an keinem anderen Tag werden zu Neujahr Vorsätze gefasst und nach altem Brauch an die Menschen, die man schätzt und liebt, Neujahrsgrüße überbracht.

Deshalb wünsche ich Ihnen und euch für 2019 alles erdenklich Gute, viel Erfolg im Sportlichen als auch privat, vor allem aber ein gesundes neues Jahr. Denn nur wenn wir gesund und fit sind, können wir auch an der Weiterentwicklung unseres Vereins positiv mitwirken. Erlebnisse wie die Saisoneröffnung in Hartha im September des vergangenen Jahres, das Familienfest bei den Stadtwerken Döbeln, die Unterstützung des Finales der Bewegungsinitiative “Kindersprint” auf dem Gelände des Autohauses Wüstrich oder unser traditionelles “Speck-weg-Turnier” sind nur einige wunderbare Momente in unserer Vereinsgeschichte aus 2018, die dies widerspiegeln.

Auch das Jahr 2019 wird uns wieder vor Herausforderungen stellen. Neben den Planungen zur Anschaffung einer neuen Großfeld-Bande, sehe ich persönlich den Klassenerhalt in der 2. Floorball Bundesliga sowie die einheitliche Entwicklung eines Spielsystems in allen Nachwuchsteams des Vereins als Kernaufgaben in diesem Jahr.

Ohne die Unterstützung aus dem Verein selbst, dem Engagement der Sponsoren und der Förderung und Hilfe des Kreis-, Landes- sowie Bundesverbandes ist all dies nicht zu schaffen. Aus diesem Grund bedanke ich mich an dieser Stelle bei all Jenen, die unseren UHC Döbeln 06 e.V. Jahr um Jahr, Monat für Monat und Tag für Tag neben Beruf und Familie mit solch außergewöhnlicher Hingabe zu dem machen, was unser UHC heute ist. Vielen lieben Dank.

Lasst uns im Jahr 2019 genau dort anknüpfen, womit wir das vergangene Jahr beendet haben: mit gegenseitigem Respekt, dem Spaß und der Freude an der wohl schönsten Hallensportart der Welt, dem Floorball. In diesem Sinne noch einmal alles Gute und getreu dem Motto “ein Ball – ein Team – eine Leidenschaft”.

Mit sportlichen Grüßen

Frank Weinberg
Vorsitzender des UHC Döbeln 06 e.V.

5. Auflage des Speck-weg-Turniers

Unter der Leitung von Tiffany Küttner fand am 27.12.2018 unser traditionelles Speck-weg-Turnier statt. Die nunmehr fünfte Auflage musste allerdings in die Sporthalle Döbeln Nord verlegt werden, da die Stadtsporthalle belegt war. Nichtsdestotrotz meldeten sich 70 Teilnehmer für das Turnier an. Die zehn gemeldeten Teams wurden in zwei Gruppen eingeteilt und schon konnte die Vorrunde unter den wachsamen Augen der interessierten Zuschauer starten.

Im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ wurden nun die Gruppenplätze ausgespielt. Mit viel Spaß und Freude am Floorball traten die einzelnen Teams gegeneinander an. Quer durch alle Altersklassen waren die 10 Mannschaften bunt gemischt, was vor allem dem Spielspaß zu Gute kam. In der Gruppe 1 sicherte sich das Team „Döbelner Inferno“ den ersten Platz, in der zweiten Gruppe erreichte das Team „Alte Freunde“ die Führungsposition. Beide Mannschaften standen sich später auch im Finale gegenüber, wobei sich das „Döbelner Inferno“ in der Verlängerung den Turniersieg gegen die „Alten Freunde“ holte.

Mit diesem Turnier beenden die Döbelner Floorballer das Jahr 2018 und tanken nun Kraft für die zweite Saisonhälfte. Vielen Dank an Tiffany Küttner für die Planung, Organisation und Durchführung des traditionellen Speck-weg-Turniers.

Turniersieger: Döbelner Inferno

Speck-weg-Turnier 2018

Auch dieses Jahr veranstalten wir ein gemeinsames Speck-weg-Turnier, um die gesammelten Pfunde der Weihnachtszeit wieder…

Gepostet von UHC Döbeln 06 e.V. am Freitag, 21. Dezember 2018

6. Spieltag in der U13 Regionalliga Kleinfeld

Am 09.12.18 fuhr unsere U13 erneut nach Nebra zum Auswärtsspieltag. Als Gegner standen die beiden U13 Nachwuchsmannschaften aus Weißenfels auf dem Parket. Bis auf Julian, Leon und Arved konnten die Trainer aus den Vollen schöpfen, zumal mit Elias und Lukas zwei weitere Verstärkungen zur Verfügung standen. So ging es in das erste Spiel gegen Weißenfels Zweite. Voller Selbstbewusstsein und ohne Angst spielten die Döbelner Jungs auf und konnten zur Halbzeit eine 2:1 Führung durch Lukas und Elias heraus spielen. So „bääähmmm“ da habt‘s ihr. Döbeln kann gegen Weißenfels! Mehr muss nicht!

„Ääähhmm, das war erst die erste Halbzeit.“ Nach diesem Hinweis besannen sich die kleinen Kerle aus der Muldestadt und liefen und liefen wie die Jungs und Mädchen aus Sachsen-Anhalt es wollten. Das der 5:2 Sieg für Weißenfels letztendlich verdient war, muss hier und jetzt nicht ausgeschmückt werden. Leicht verschnupft musste das Trainergespann um Denis Küster und Familie (Tobias und René) Baier in der Kabine an die Fähigkeiten und den Mannschaftsgeist appellieren.

Gestärkt durch Gurken, Äpfel und Bananen schritten die Mannen um Kapitän Klemenz erneut auf das Spielfeld. Hier traten sie der Ersten aus Weißenfels entgegen. Mit durch Kabinenluft aufgeladenen Lungen und Beinmuskulatur gestrafft durch pure Willenskraft und der Angst vorm Konditionstraining legten sie los wie die Feuerwehr. Nach vier Minuten stand es 3:0 für uns und Weißenfels verkürzt. Ohh nein: Déjà-vu.

Nach strafendem Blick von der Trainerbank arbeitete die Tormaschine wieder im Takt und zog auf 9:1 davon. Jetzt war es Zeit die geheime Geheimwaffe auf das Feld zu schicken: Adrian, 8 Jahre, kam – sah und machte zwei Budden! 11:1 Halbzeitstand. Buuh, zufriedene Eltern, zufriedene Kinder und zufriedene Trainer – so kann es weiter gehen. Und ja, es ging so weiter!

Das Doppelpassspiel funktionierte, der Blick für den freien Mann war da und das Abschlussglück war auch auf unserer Seite. Bis 3 Sekunden vor Schluss erhöhten die Döbelner das Ergebnis auf 23:5. Den jetzt auszuführenden Bully gewann Vincent Heinrich und passte auf Kapitän Klemenz, welcher sofort abzog und zum 24:5 Endstand traf, wohlgemerkt alles innerhalb von 3 Sekunden. Danach brachen alle Dämme und Rene musste die Jungs gefühlt in der gesamten Halle einsammeln um den Sieg im gemeinsamen Hüpfchor (wer nicht hüpft der hat verloren hey, hey, hey) zu feiern.

Auf ein Neues in Döbeln am 19.01.2019.

Ein fast perfekter Saisonstart

Am vergangenen Sonntag bestritt die U13 des UHC Döbeln 06 e.V. ihren ersten Saison-spieltag in Grimma.  In die „alte“ Truppe um Kapitän Klemenz Wloch wurden 4 Neuzugänge integriert und auch der neue Trainer Rene Baier musste erstmals seine Fähigkeiten mit dem Team vor den zahlreich mitgereisten Eltern unter Beweis stellen.

Im ersten Spiel des Tages traf man gleich auf die starken Löwen aus Grimma. Diese zeigten sogleich wer der Herr der Halle ist und eröffneten den Torreigen zum 1:0. Mit diesem Weckerklingeln wachte der UHC auf und drehte durch Tore von Til Bräuer und Vincent Heinrich das Spielgeschehen. Die Hausherren kämpften gut gegen die Döbelner Torfabrik, vermochte es jedoch nicht Edwin Rudolph und Klemenz Wloch zu stoppen, welche den Halbzeitstand auf 4:3 erhöhten. Mit dem Wiederanpfiff erzielte Klemenz Wloch das 5:3. Mit diesem Treffer stellten die Gäste aus Döbeln das Floorballspielen ein und überließen der Mannschaft aus Grimma die restliche Spielzeit. Ob aus Mitleid oder Erschöpfung  ist bis heute nicht bekannt. Der MFBC Grimma konnte durch Einzelaktionen 6 Tore erzielen und den Heimsieg mit 9:5 eintüten.

Im zweiten Spiel ging es gegen den Nachwuchs des USV TU Dresden mit dem Ziel das ganze Spiel zu bestreiten. Anfänglich konzentrierten sich beide Mannschaften auf das Halten des Ergebnisses und 8 lange Minuten rollte der kleine gelochte Ball zwischen den Spielern hin und her. In der 9 Minute erhörte Klemenz Wloch das Bitten seines Trainerteams und traf zum 1:0. Angesteckt vom Jubel und der Begeisterung der Eltern dachte sich Vincent Heinrich, das kann ich auch und erhöhte auf 2:0. Aber der Gegner aus der Landeshauptstadt nutzte zweimal die Unaufmerksamkeit der Döbelner Jungs und erzielte innerhalb von 70 Sekunden den Ausgleich. Nach der motivierenden Pausenansprache lehnten sich die Betreuer Denis Küster und Rene Baier zurück und genossen die Show. In der zweiten Halb-zeit funktionierten das Passspiel und der Torabschluss. Die Laufwege wurden eingehalten und der Teamgeist verfestigte sich. Durch Tore von Klemenz Wloch, Vincent Heinrich, Jannes Friedrich und Till Bräuer wurde das Ergebnis am Ende mit  11:2 festgeschrieben und die ersten 3 Punkte auf dem U13 Konto gut geschrieben.

Auf dieses Ergebnis wird jetzt aufgebaut und die nächsten Punkte sind fest eingeplant.

UHC Döbeln 06:
[T] Nico Jerome Dreusse, Leon Nitsche, Till  Küster, [C] Klemenz Wloch (5), Vincent  Heinrich (5), Arved  Gerlach, Joe Pascal Kloiber, Mike Eduard Laschet, Edwinn Rudolph (1), Jannes  Friedrich (2), Til Bräuer (3), [T] Bryan Joel Henke ; Trainer Rene Baier, Teammanager Denis Küster

Spielplan aller Mannschaften ist online

Ab jetzt gibt es keine Ausreden mehr – die Spiele aller Mannschaften des UHC Döbeln 06 sind nun auch auf unserer Webseite verfügbar. Ihr könnt also alle Familienfeiern, Geburtstage und sonstige Aktivitäten rund um die Spieltage unserer Teams legen. Unterstützt unseren UHC zu Hause und in den Hallen der Kontrahenten – wir zählen auf euch!

Also auf geht´s UHC!!!

+++ Achtung Spielabsage +++

Soeben erhielten wir vom Verband die Nachricht, dass das morgige Spiel gegen den FC Rennsteig Avalange in Neuhaus am Rennweg abgesagt werden musste. Als Grund nannte die RSK, dass die angesetzten Schiedsrichter nicht antreten können und es nicht gelungen ist, für das geplante Spiel einen adäquaten Ersatz zu finden.

Spielplan 2018/2019

Hier findet ihr den Spielplan mit ALLEN Spielen des UHC Döbeln 06 e.V. » hier klicken

nächstes Spiel demnächst

ARCHIV

unser Partnerverein

unser Partnerverein FB Hurrican Karlovy Vary